Online-Tauchshop Tauchausrüstung Tauchshop Tauchcomputer Tauchversand Tauchshop-Online Tauchversand Tauchershop Home | Kontakt | AGB | Sitemap | Impressum | Datenschutz
Versand | Zahlungsmittel | News | Kontakt & Beratung

Follow us on twitter! Find us on facebook! EDER + BERGER TV on youtube RSS-Feeds aus unserm Blog Sport EDER + BERGER Blog




Mein Konto:

E-Mail:

Passwort:


Sie wollen noch bequemer einkaufen und viele weitere nützliche Funktionen nutzen?

Dann melden Sie sich bei uns an.





PREISHAMMER:

Camaro Lederhosenshorty | Trachtenshorty Wassersportanzug
NUR 39,95€
Camaro Lederhosenshorty | Trachtenshorty Wassersportanzug
DETAILS ...


« zurück zur Übersicht

Riffbaumeister Steinkoralle
 

Zu tausenden begegnen wir ihnen bei unseren Urlaubstauchgängen; in den unterschiedlichsten Farben und Formationen ziehen sie unsere Aufmerksamkeit auf sich. Aber wie sind sie eigentlich aufgebaut, diese Wunderwerke der Natur. Hier ein gibt´s Einblicke in das geheime Leben der Steinkorallen ...

Was sind Korallen?

Korallen sind Lebewesen, die von winzigen Tierchen, den Korallenpolypen, erbaut und bewohnt werden. Es sind also Tierkolonien, die sich ihre Wohnung selbst bauen. Alle Korallen sind im Stamm der Nesseltiere zusammengefasst. Die für die Entstehung eines Korallenriffes wichtigsten Korallen sind die Steinkorallen.

Steinkorallen – die Riffbaumeister

Ihre Polypen haben die Fähigkeit, an der Außenfläche ihres Körpers Kalk abzusondern, den sie dem Meerwasser entnehmen. Wenn sich ein Korallenpolyp auf einem festen Untergrund ansiedelt, bildet er zuerst um sich herum ein becherförmiges Kalknest, in das er sich bei Bedarf zurückziehen kann und in dem er vor Fressfeinden relativ sicher ist.

Wenn das Kalkgerüst dann eine bestimmte Höhe hat, vermehrt sich der Polyp durch Knospung und es entstehen weitere Polypen, die sich um den Pri­märpolypen herum entwickeln.

Eine weitere Art der Vermehrung ist die Teilung durch Abschnürung. Aus einem Polyp entstehen erst 2, dann 4, 8, usw.

Eine Koralle ist einem Hochhaus gar nicht unähnlich, nur mit dem Unterschied, dass die jeweils nächsten Etagen erst gebaut werden, wenn die darunter liegenden Wohnungen bereits fertig sind.

Die vielen verschiedenen Polypenarten haben unterschiedliche Bauwei­sen, die zu dem großen Formenreichtum in den Korallenriffen führt.

Es gibt Steinkorallenarten bis in große Tiefen und auch in kalten Gewässern, die aber kleinwüchsig sind und keine Riffe bilden können. Riffbildende Korallen müssen relativ schnell wachsen, was nur durch die Photosynthese möglich wird:

Die Photosynthese

Dies ist die Synthese organischer Verbindungen aus anor­ganischen Ausgangsstoffen in Pflan­zen mit Hilfe des Lichtes. Aus Wasser und Kohlendioxid wird durch Sonnenenergie Traubenzucker und Sauerstoff hergestellt.

Durch Photosynthese produzieren die grünen Pflanzen mit Hilfe des Farbstoffes Chlorophyll organische Stoffe. Auch im Meer vollbringen Algen durch Photosynthese unglaubliche Leistungen; sie sind die Sauerstoff­produzenten der Erde.

Bestimmte Algen, die Zooxanthellen, leben im Korallenpolypen; sie leben in Symbiose. Die Algen ernähren die Korallen zum Teil durch ihr Stoffwechselprodukt Traubenzucker und beschleunigen die Kalkabscheidung der Korallenpolypen. Somit ist die Photosynthese einer der wichtigsten chemischen Prozesse für die Entstehung der Korallenriffe.